E-Mail Archivierung (Teil 3): Metalogix Enterprise-Archivsystem

Von unserem Mitarbeiter Rainer Sommer

In Teil 1 und Teil 2 dieses Archivierungs-Blogs wurden Kriterien für eine Enterprise Archivlösung aufgezeigt und die in Exchange 201x enthaltene Archivfunktionalität untersucht, die – entgegen landläufiger Meinung – nicht gratis ist, sondern pro beteiligter Mailbox eine Enterprise User-CAL benötigt, keine Deduplizierung beherrscht und hauptsächlich bei der Ablösung von PST-Files behilflich sein soll. Wird mit der Archivierungslösung auch eine Speicherplatzersparnis erwartet, führt kein Weg an einer Drittherstellerlösung vorbei.

Um unseren Kunden eine geeignete Archivierungslösung bieten zu können, haben wir diverse Archivierungs-Anbieter verglichen und uns für die Metalogix-Archivierungslösung der Firma Heilig & Schubert entschieden. Continue reading

E-Mail Archivierung (Teil 2): Kriterien eines Enterprise-Archivsystems

Von unserem Mitarbeiter Rainer Sommer

Die Hauptgründe für eine Archivierungslösung sind die Rechtskonformität und/oder die Speicherplatzersparnis. Die in Exchange 2010 bzw. 2013 integrierte Archivlösung ist vor allem zur Ablösung der PST-Dateien entworfen worden und bietet bei entsprechender Konfiguration eine rechtskonforme Archivierung. Wie bereits in Teil 1 dieses Blogs erläutert, ist ein großer Nachteil der Exchange-Archivlösung die fehlende Deduplizierung der Daten, was zu einem deutlich erhöhten Speicherplatzbedarf führt. Weiter sind die fehlenden Stubs sowie die Extra-Lizenzkosten der Exchange-Archivierung in der Praxis Gründe gegen einen Einsatz der Microsoft Lösung. Um Alternativen bewerten zu können, sind die Auswahlkriterien für ein geeignetes Enterprise E-Mail-Archivsystem zu bestimmen.
Continue reading

E-Mail Archivierung (Teil 1): PST-Dateien und die Exchange-Archivfunktion

Von unserem Mitarbeiter Rainer Sommer
In der Vergangenheit bedeutete E-Mail-Archivierung meist, dass ältere Mails in sogenannte PST-Dateien ausgelagert wurden. Anwender verschoben Mails – auf freiwilliger Basis oder weil Mailboxlimits erreicht wurden – in PST-Dateien. Manche Anwender verwenden mehrere solcher PST-Dateien, in die sie z.B. jeweils die Mails eines gesamten Jahrgangs verschieben. Werden die PST-Dateien auf dem PC oder Notebook abgelegt, besteht die latente Gefahr, dass sie bei einem Festplattendefekt verloren gehen. Eine Speicherung von PST-Dateien in Netzwerk-Shares ist nicht unüblich, kann allerdings zu Problemen führen und wird deshalb von Microsoft nicht unterstützt (http://blogs.technet.com/b/askperf/archive/2007/01/21/network-stored-pst-files-don-t-do-it.aspx „PST files on a LAN/WAN is an unsupported configuration“). Des Weiteren wird durch das Verschieben von Mails in PST-Dateien die Mail-Datenmenge nicht verringert, sondern nur verlagert. Bei einer Ablage der in Fileshares wird weiterhin Speicherplatz (auf Fileservern) belegt und das Unternehmensbackup belastet.
Continue reading